Sarikoc kommt sofort – Bayrak tritt als Trainer beim TüSV zurück

Selim Sarikoc zu Türkischer SV Lübeck

Sarikoc kommt sofort – Bayrak tritt als Trainer beim TüSV zurück

Lübeck – Nach dem Endspiel ist vor dem Endspiel! Der Kreispokal-Tag kommt am Pfingsmontag auf den Lübecker SC (17.30 Uhr, Riesebusch) zu. Gegner ist der Tabellenzweite ATSV Stockelsdorf. Für die Mannschaft von Ali Chalha neben dem drohenden Abstieg aus der Kreisliga sogar noch einen Titel zu holen und als möglicher A-Klassist im Landespokal zu starten. Verrückt, aber möglich.

Eine Woche später kommt es zum großen Kreisliga-Showdown an der Thomas-Mann-Straße empfängt der LSC als Tabellenvorletzter den Türkischen SV. Der Aufsteiger steht nur zwei Punkte noch auf einem gesicherten 12. Platz, wäre gerettet. Doch die Form der Chalha-Mannschaft zeigt Richtung Sieg der Gelben gegen die Roten.

Dabei setzt man bei TüSV bereits jetzt Zeichen und holt sich im Abstiegskampf Verstärkung. Selim Sarikoc (Foto) ist ab sofort spielberechtigt. Ein heißes Kaliber für den LSC, der sich nun mit einem Top-Stürmer bestückt. Der 22-jährige spielte zuletzt beim FC Dornbreite in der SH-Liga, war danach bei der Bundeswehr und ist der Neffe von Hamza Kilic, der die Alt-Herren von der Falkenwiese trainiert. Im Spiel seiner eigenen Mannschaft verletzte sich der Keeper schwer (Kieferbruch, HL-SPORTS berichtete) und konnte das „Einspringen“ für den gesperrten Coach Mustafa Bayrak nicht fortführen. Nun ist er auf dem Weg der Besserund und übernimmt ab Sommer komplett die 1. Herren des TüSV.

Bayrak tritt als Trainer ab. „Die letzten Ereignisse haben mich zum Nachdenken gebracht. Ich will das nicht mehr und möchte in die 2. Reihe rücken“, sagt er bei HL-SPORTS. Ferdi Corbayrami kann seinen Coach verstehen und freut sich trotzdem ihn weiter an der Seite des Clubs zu haben: „Mustafa Bayrak wird uns erhalten bleiben. Er wird sich um das Scouting und andere Dinge kümmern. Das finde ich sehr gut. Auch, dass wir mit Hamza Kilic schon einen Nachfolger aus den eigenen Reihen gefunden haben. Wir haben viele Gespräche geführt und die neue Mischung wird uns weiter nach vorne bringen. Wir sind Aufsteiger und haben nun unser Endspiel gegen den LSC. Mit Selim Sarikoc haben wir einen absoluten Top-Mann für uns gewinnen können, der auch bei einem eventuellen Abstieg für uns spielen wird. Das zeichnet ihn aus. Zusätzlich wird Özcan Alan als Co-Trainer bei uns tätig sein. Das sind sehr gute Aussichten und ich glaube an den Klassenerhalt. Das wäre ein Riesen Erfolg.“

HL-Sports

Leave a Reply