Türkischer SV Lübeck

HL-Sports: TSV Schlutup II – Türkischer SV 5:3

In einer sehr zerfahrenen Partie konnte sich der Gastgeber verdient mit durchsetzen. Beide Mannschaften stecken mitten im Abstiegskampf und brauchten diesen dreier unbedingt. Nach einer kurzen Phase des Abtastens gingen die Hausherren in der vierten Minute verdient durch Fabian Ücker mit 1:0 in Führung. Das 2:0 durch Tobias Schott in der 19. Minute sollte dem Gastgeber eigentlich Sicherheit geben. Doch der Türkische SV schaffte durch Mehmet Büyükdemir mit zwei Treffern in der 32. Minute erst den 1:2-Anschlusstreffer und in der 44. Minute sogar den 2:2-Ausgleich. Dennis Gerhardt war es allerdings, der in der 43. Minute das Team vom Palinger Weg mit dem 3:2 wieder in Front brachte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff war es Vassilios Zabithas (50.), der mit dem 4:2 die Führung wieder auf zwei Tore ausbaute. Die Mannschaft von der Falkenwiese steckte jedoch nicht auf und kam in der 65. Minute durch Fatih Katram auf 4:3 heran. Der Türkische SV versuchte danach den Ausgleich zu erzielen, wodurch die Schlutuper durch Tobias Schott in der 89. Minute zum 5:3-Endstand kamen. Kurz zuvor sah Gästespieler Katram die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiel.

Björn Lippke (Trainer der Schlutuper) gab folgendes Fazit zum Spiel gegenüber HL-SPORTS ab: „Wir haben viele Chancen ausgelassen und uns dadurch das Leben schwer gemacht. Leider haben wir durch Verletzungen noch Sascha Gerhardt und Fabian Ücker verloren. Wir hoffen allerdings, dass beide zum nächsten Wochenende wieder Fit und Einsatzbereit sind.“

Gäste-Coach Timm Barasik sagte: „Glückwunsch an Schlutup. Wir haben wirklich mit dem allerletzten Aufgebot gespielt und haben dennoch phasenweise ganz gut mitgehalten. Für mehr reicht es im Moment einfach nicht.“

HL-Sports.de

Leave a Reply