Türkischer SV Lübeck

Bayrak-Elf gibt Sieg noch aus der Hand

Türkischer SVMit dem 1:1 (0:0)-Teilerfolg, den sich der Türkische SV Lübeck an der heimischen Falkenwiese gegen den TSV Eintracht Groß Grönau sicherte, war Trainer Mustafa Bayrak nicht wirklich zufrieden: Wir hätten hier durchaus gewinnen können. Der Klassenerhalt wäre dann immer noch in sehr weiter Ferne gewesen, aber es hätte vielleicht noch einmal einen Motiviationsschub gegeben. Mit der Gesamtleistung war ich heute aber einverstanden.” So aber bleibt am unteren Tabellenende alles beim Alten, da auch die anderen Mannschaften ausnahmslos punkteten.

GrönauAuch die Gäste von Trainer Sebastian Bielfeldt hatten sich mehr ausgerechnet, treten aber nach dem Remis weiter auf der Stelle. In der ersten Halbzeit tat sich auf beiden Seiten nicht viel, die lange Winterpause war den Akteuren auf beiden Seiten anzumerken. Um einiges offener ging es dann in den zweiten 45 Minuten zu. Vor allem die Gastgeber zeigten deutliche Offensivbemühungen und kamen zu drei Großchancen. Diese aber wurden durch Fatih Erenkaya, Gökmen Gülden und Necati Kayahan leicht fertig vergeben. Der spielfreudige Ahmet Erenkaya machte es in der 85. Minute besser und traf zum vermeintlichen Siegtor. Die Eintracht gab sich jedoch keinesfalls geschlagen und sicherte sich in der letzten Minute das 1-1 durch den nach einer Stunde eingewechselten Peter Kienle.

Türkischer SV: Boydenow – Tetik, Sagwan, Gülden, A.Erenkaya, Zehir (61. Benke), Günes, F.Erenkaya, Güler, Kayahan, Bekci (64. S.Yazici)

Groß Grönau: Bludau – Janzen, Mats Möller (57. Iwuoha), Moldenhauer, Momme Möller (60. Kienle), Hein, Hahn, Wulff (72. Bolte), Woisin, Oldenburg, Knöbel

SR: Götsch (Dannau)

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 A.Erenkaya (85.), 1:1 Kienle (90.)

Nordsport Spielbericht vom 27.02.2012

Leave a Reply