Türkischer SV Lübeck

Drei Johnsen-Tore reichen nicht

Türkischer SVTrittauDer Türkische SV holte gegen den TSV Trittau ein 3:3 (0:1). Dass dieses Unentschieden nach einem 0:2 Rückstand und dem späten Günes-Treffer in der Schlussminute zustande kam, spricht für sonst so oft vermisste Moral der Bayrak-Elf. Nach Ansicht des Trainers wäre sogar mehr möglich gewesen: Wir waren in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft. Gerade nach dem Ausgleich zum 2:2 hatten wir zwei hundertprozentige Chancen durch Ayhan Yazici und Engin Baki.” Die erste Hälfte ging nicht nur auf Grund von Max Johnsens 0:2 an die Gäste. Als Johnsen auch gleich nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit traf, schien Trittau einem Sieg entgegenzusteuern. Doch der Türkische SV kämpfte sich zurück. Nach einem Doppelschlag von Gökmen Gülden und des wieder erstarkten Andre Kalbau war dieses Duell wieder offen. Es war die stärkste Phase der Gastgeber, doch Johnsen traf per Elfmeter zum 2:3. Die Lübecker wehrten sich aber erneut. Das 3:3 gelang Mehmet Tamer Günes.

Türkischer SV: Boydenow – Gülden, Kalbau, El-Omari (46.Baki), Zehir (61. Al-Hamami), Günes, Güler, Pekbal (46.Sagwan), A.Yazici, Yilmaz, Bekci

Trittau: Albers – Kiehn, Zimmermann, Anton, Gawor, Strube, (68. Klötzner), Wrede, Rusche, Johnsen, Prehn

SR: Schlossarek (Wesseln)

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Johnsen (23.), 0:2 Johnsen (47.), 1:2 Gülden (71.), 2:2 Kalbau (73.), 2:3 Johnsen (82. Foulelfmeter) 3:3 Günes (90.)

Nordsport Spielbericht vom 07.11.2011

Leave a Reply