Türkischer SV Lübeck

Querelen und Negativserie beendet

Türkischer SVSportlich standen die Spieler des Türkischen SV Lübeck ohnehin schon unter großem Druck. Der Fast-Rücktritt ihres Trainers Mustafa Bayrak und der Ausraster Tanner Morays am letzten Wochenende in Siebenbäumen erhöhten den psychischen Druck um ein Vielfaches. Bayrak nahm seinen Rücktritt zurück, Moray wurde verbannt, großer Druck viel von den Schultern der Spieler. Nichts hätte das deutlicher machen können als das von großem Siegeswillen geprägte Spiel gegen den Büchen Siebeneichener SV. Die Lübecker, die zuvor erst einmal gewinnen konnten, boten die bisher beste Saisonleistung und fertigten den BSSV hochverdient mit 3:0 (0:0) ab.

Bayrak wirkte nach diesem Erfolg dann auch sehr erleichtert. „Dieser Büchen-SiebeneichenSieg hat der Mannschaft und auch mir sehr gut getan.” Den Grund für den Sieg machte der Trainer an zwei Spielern aus: „Es war eine großartige Teamleistung. Aber das Laufpensum Ibrahim Bekcis als Sechser und Ahmet Erenkaya im Angriff war sehr beeindruckend.” Das galt vor allem für die zweite Halbzeit, als Erenkaya nach einer knappen Stunde die TSV-Führung erzielte. Das nur wenige Minuten später durch Hamza Yilmaz gefallene 2:0 beendete die Gegenwehr der enttäuschenden Lauenburger. Die Gastgeber dominierten nun nach Belieben und kamen durch Bekci zum dritten Treffer.

Türkischer SV: Boydenow – Tetik, Aksahin, Sagwan, A.Erenkaya, Gülden, Zehir (74. El-Omari), F.Erenkaya, Pekbal (56. H.Yilmaz), A.Yazici (67. Al-Hamami), Bekci

Büchen-Siebeneichen: Behncke – Nitsch, Kokartis, A.Hahn, Hamann, Kuchlenz, M.Hahn (59. Wieckhorst), Knust, Möhrmann, Casper, Schuster

SR: Quednau (Großensee)

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 A.Erenkaya (58.), 2:0 H.Yilmaz (65.), 3:0 Bekci (80.)

Nordsport Spielbericht 04.10.2011

Leave a Reply