Türkischer SV Lübeck

Türkischer SV – TSV Kücknitz 1-1

1 Punkt mit 9 Spielern gegen TSV Kücknitz

Nach 3 Siegen in den letzten 3 Spielen wollten wir natürlich auch gegen Kücknitz da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Mit der ähnlichen Taktik und fast derselben Elf gingen wir auf den Platz. Es fehlte berufsbedingt nur Ahmet Erenkaya vom Fortuna Spiel. Unser Kapitän Atilla Tetik war noch vom Schwartau Spiel angeschlagen und hat auch noch gegen Kücknitz pausiert.

Türkischer SVTSV KücknitzWir haben wie gegen Fortuna begonnen, erst dem Gegner die Räume dicht gemacht und dann selber bei Möglichkeit den Angriff gesucht. In der 20. Minute hatte Sercan Özdemir auch die große Chance uns 1-0 in Führung zu bringen, als er 1-2 Spieler stehen ließ, aber irgendwie das Tor nicht traf, nachdem er sogar auch einmal den Torwart umspielte. 2-3 Kücknitz-Spieler machten das Tor gut dicht in der Situation.

Es war ein sehr offenes Spiel bis dann Sercan Özdemir in der 37. Minute vom Schiedsrichter Boris Hoffmann die rote Karte sah, wegen des Meckern. 3 Minuten später war es dann Kerim Güler, der ebenfalls wegen Meckern die rote Karte sah. Minute 40 und nur noch 9 Spieler auf dem Platz ! Gut war die Entscheidung des Schiedsrichters, kann man auch nichts dran ändern, aber die Frage wäre, ob man wirklich gleich ohne zu zögern bei der kleinsten Sache die rote Karte zeigen muss? Dann auch noch 2-mal hintereinander.

Zur Pause ging es dann 0-0.

Von nun an waren wir eher nur am verteidigen, die Kücknitzer machten mit 2 Spielern mehr das Spiel. Wir standen hinten gut drin, kamen aber auch zu unseren Chancen vorne. Eines davon versenkte Fatih Erenkaya in der 65. Minute mit Kopf nach hereingabe von Necati Kayahan. Mit 9 Spielern gingen wir gegen 11 Spieler in Führung. Bis zur 80. Minute hielten wir das Ergebnis auch, dann in der 81. Minute musste Hamza Yilmaz im 5-Meter-Raum nur noch den Ball ins Tor reinschieben, als der Ball vor seine Füße abgefälscht wurde.

Was soll man am Ende noch zu diesem Spiel sagen? Einerseits tut es weh, dass man die wichtigen 3 Punkte im Abstiegskampf nicht mitnehmen konnte, doch einerseits ist man froh über den einen Punkt, wenn man bedenkt dass man 50 Minuten in Unterzahl gespielt hat. Und endlich haben wir den letzten Platz abgegeben, auch wenn es nur 1 Punkt Vorsprung ist.

Weitere Details (Aufstellung, Auswechslungen, Karten, Tore) zum Spiel sind hier zu sehen.

Spielbericht von Hakan Zehir

 

Leave a Reply